Wellness – den Körper verwöhnen

Das Wort „Wellness“ stammt aus dem Englischen und wird mit „wohlfühlen“ und „Wohlbefinden“ ins Deutsche übersetzt. Wellness pflegt den Körper, stärkt den Geist und lässt die Seele entspannen. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Wellness zu betreiben. Schon mit wenig Aufwand können Sie auch einen schönen Wellnesstag zu Hause verbringen.

Professionelle Wellnessbehandlungen

Wellness

Mittlerweile gibt es verschiedene Möglichkeiten, eine Wellness Behandlung zu erhalten. So werden diese in Kosmetikstudios, in Thermen, in Massagestudios und in speziellen Wellnesshotels angeboten. Im Laufe der Zeit haben sich einige Wellnessanwendungen zu bewährten Klassikern entwickelt, die im Folgenden kurz dargestellt werden sollen:

Akupunktur: Diese Therapiemethode stammt aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Durch das Setzen von Akupunkturnadeln soll der gestörte Energiefluss im Körper wieder normalisiert werden uns so Verspannungen, Schmerzen und verschiedene Erkrankungen lindern.

Massagen: Es gibt viele unterschiedliche Arten von Massagen. Sie helfen dem Körper zu entspannen und die Seele baumeln zu lassen. Hot-Chocolate-Massagen, Aroma-Massagen oder traditionellen Massagen, hier ist für jeden die passende Anwendung dabei.

Moorbäder: Hier wird Wasser mit Badetorf gemischt, der aus dem Moor abgebaut wird. Bekannt ist das Moorbad durch seine diversen Heilwirkungen geworden. Dies ist nur eine sehr kleine Auswahl an möglichen Wellnessanwendungen. Sie können zum Beispiel auch zwischen Gesichts- und Ganzkörperbehandlungen wählen.

Wellness für zu Hause

Wenn Sie sich und Ihren Körper verwöhnen möchten, dann können Sie dies auch zu Hause in Ihrer gewohnten Umgebung tun. Ein heißes Schaumbad bei Kerzenschein, mit leiser Musik, einer Haarkur und einer pflegenden Gesichtsmaske kann wahre Wunder wirken. Hier können Sie Ihre Seele baumeln lassen und Ihr Körper kann sich durch das heiße Wasser entspannen. Zudem können Sie im Drogeriemarkt Badezusätze erhalten, die ein angenehmes Aroma verbreiten und Ihnen die Entspannung und das Abschalten erleichtert. Wenn Sie mögen, können Sie dabei auch ein Gläschen Sekt genießen, das wird schließlich in den meisten Wellnesshotels auch angeboten. Wenn Sie keine Badewanne haben, dann können Sie auch einfach eine lange, heiße Dusche genießen. Im Drogeriemarkt können Sie viele schöne Duschgels erhalten, die nicht nur Ihre Haut pflegen, sondern auch mit ihrem Duft Ihre Sinne verwöhnen. Cremen Sie sich danach mit Ihrer Lieblings-Bodylotion ein, kuscheln Sie sich in Ihren Bademantel oder in eine Decke und entspannen Sie weiter auf der Couch mit einem Buch und einer heißen Tasse Tee.

Auch eine ausgedehnte Maniküre und Pediküre gehören zu einem Wellnesstag zu Hause dazu. Da die Nagelhaut nach dem Baden beziehungsweise nach dem Duschen besonders weich ist, lässt sie sich gut mit den geeigneten Hilfsmitteln (zum Beispiel einem Rosenholzstäbchen) entfernen. Danach können Sie sich Ihre Fuß- und Fingernägel in einer Farbe Ihrer Wahl lackieren. Auch wenn Sie geschlossene Schuhe tragen: Sie werden merken, dass Sie sich gleich noch attraktiver fühlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.