Dein Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Seite wählen

Wenn es um das Thema Abnehmen geht, so wird im Rahmen von verschiedenen Strategien oftmals (1) empfohlen, sich möglichst viel zu bewegen und (2) empfohlen, auf so viele Kohlenhydrate wie möglich zu verzichten. Schließlich sind es gerade diese Nährstoffe, die dazu führen, dass wir Fett ansetzen.

Doch wer auf Kohlenhydrate verzichtet, dem bleibt wohl oder über nichts anderes übrig, als auf der anderen Seiten viele Eiweiß-lastige Produkte zu sich zu nehmen. Grundsätzlich ist Dies im Hinblick auf einen Diät-Plan auch gar keine schlechte Idee. Passt man hierbei allerdings nicht gut auf, so wird die Ernährung schnell zu einseitig. Blähungen / Flatulenzen können eine der möglichen Folgen sein.

Blähungen – kein gutes Zeichen

Grundsätzlich ist das verstärkte Auftreten von Flatulenzen ein Zeichen für Probleme bei der Verdauung. Wer sich Eiweiß-lastig ernährt, der kann dies zum Beispiel dadurch realisieren, dass er sehr viel Gemüse oder auch viel Fleisch isst. Verzichtet wird hingegen auf Kohlenhydrate wie Kartoffeln, Klöße, Brot, etc. Der Körper ist jedoch in der Regel gewohnt, Eiweiß zusammen mit Kohlenhydraten zu sich zu nehmen. Daher kann es besonders zu Beginn einer Ernährungsstellung zu verstärkten Problemen mit Flatulenzen kommen.

Ungewöhnungsphase abwarten

Die Frage ist dabei allerdings: Sind die Flatulenzen nur eine vorübergehende Erscheinung, aufgrund der Umstellung der eigenen Ernährung oder bleiben diese dauerhaft. Dies sollte man unbedingt genau im Blick behalten und möglicherweise die Ernährung doch noch einmal anpassen. Wie man erfolgreich und zugleich auch gesund abnimmt, erfährt man unter anderem im Videoratgeber von Sat1. Hier erhält man auch einige Hinweise dazu, wie man viel Eiweiß zu sich nehmen kann und dabei trotzdem nicht all zu große Schwierigkeiten mit Flatulenzen bekommt.