Koordinationspad – Balance Pad Tipps und Übungen

Ein kleines Sportgerät mit einem riesigen Potenzial. So lässt sich das Koordinationspad mit einem einzigen Satz bestens beschreiben. Die Größe der Pads ist je nach Hersteller und nach Modell verschieden, wobei die Größe in der Regel einen etwaigen Richtwert von 50 cm Länge, 40 cm Breite und einer Dicke von etwa 6 cm beträgt. So kann dieses Sportgerät sogar mit zur Arbeit genommen und in der Mittagspause genutzt werden. Denn Wissenschaftler haben festgestellt, dass körperliche Übungen die Gehirntätigkeit anregt. Für das Koordinationspad gibt es auch keine Altersbeschränkung kleinen Kindern macht der Sport mit dem Pad genauso viel Spaß, wie auch ältere Menschen von diesem Pad profitieren können. Selbstverständlich müssen die jeweiligen Übungen individuell auf die Altersgruppe zugeschnitten sein.

Physiotherapeuten und Personaltrainer sind so begeistert von den Koordinationspad, das sie diese ihren Klienten empfehlen. Die Konstruktion des Koordinationspads ist überaus einfach, es handelt sich dabei lediglich um eine Kunststoffmatte, die mit einem abwaschbaren und haltbaren Gummiüberzug versehen ist. Beim Training mit älteren Menschen werden die Pads dazu verwendet, dass die Menschen sich zum Beispiel darauf stellen und die Balance halten müssen. Der Kern der Matte gibt nach und man muss nun ständig den sicheren Stand ausgleichen. Wobei es sich dabei nur um minimale Korrekturen handelt, ein Umfallen ist also nicht möglich, so ist das Pad das ideale Sportgerät für die ältere Generation.

Varianten des Koordinationspad

Das Sportgerät gibt es noch in anderen Varianten, so zum Beispiel als Koordinationswippe oder als Kreisel. Auf diese Weise können andere Herausforderungen an die jeweiligen Nutzer gestellt werden. Das einfache Modell, also die Mattenform kann man daher als Einsteigermodell bezeichnen. Die Oberfläche ist feuchtigkeitsabweisend und kann mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Die rutschfeste Oberflächenbespannung sorgt dafür, dass das Pad immer an Ort und Stelle liegen bleibt und während der Übungen nicht wegrutschen kann. Preislich liegt das Pad je nach Hersteller und Ausführung bei 40 bis 100 €. In der Regel wird das Pad mit einem Handbuch und einem Übungsheft geliefert, im beiliegenden Übungsheft stehen zahlreiche Übungen, die mit dem Pads durchgeführt werden können.

Übungen zum und mit dem Koordinationspad

In erster Linie dient das Koordinationspad dazu, das die Standfestigkeit und das Gleichgewicht trainiert werden. Eine Übung dazu ist, man stellt sich mit beiden leicht gespreizten Beinen auf das Pad. Die Hände werden auf die Hüften aufgelegt die Daumen zeigen dabei nach vorne. Der Körper nimmt eine gerade Haltung ein, wobei die Schulterblätter nach unten gezogen werden. Jetzt beugt man leicht die Knie, etwa in der Art als hätte man vor auf einem Stuhl Platz zu nehmen. Es wird empfohlen jeweils zehn Einheiten dieser Übung zu machen, bevor man zur nächsten Übung geht. Dabei bitte das Atmen nicht vergessen.

Nächstes Übungsbeispiel:

Man nimmt den gleichen Stand wie vorher ein nur wird jetzt ein Bein angehoben und nach vorne gestreckt. Die Arme dabei ausbalancierend mit anheben, hebt man das linke Bein geht der linke Arm mit hoch und der rechte wird vorgestreckt. Die Übung wieder jeweils zehn Mal mit dem rechten und zehn Mal mit dem linken Bein wiederholen. Es geht dabei nicht um Schnelligkeit, sondern die um den sicheren Stand auf einem Bein. Die Hersteller der jeweiligen Koordinationspads bieten oftmals zahlreiche Übungsanleitungen auf ihren Internetseiten an. Diese gibt es entweder im PDF-Format zum kostenlosen Download mit Zeichnungen oder Fotos der einzelnen Übungen oder auch im Video Format zum gleichzeitigen mit turnen vor dem Bildschirm.

Weitere Übungsbeispiele:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.