Köstlich essen: Fruktose, Laktose und Sorbit vermeiden


Meine Mutter, die seit mehreren Jahren bei uns lebt aufgrund Ihres Alters leidet nicht nur unter einer Fructoseintoleranz, sondern auch unter einer Laktoseintoleranz. Das machte es für mich stets schwer für Sie zu kochen. Wir halten die entsprechende Diät ein, doch oftmals ist es noch immer schwer, das Passende zu kochen.

Ich wurde auf dieses Buch aufmerksam und ich muss sagen, das es für mich eine große Hilfe ist, meinen Alltag zu meistern und meine Mutter dementsprechend zu versorgen. Dass gute an dem Buch ist, das in dem ersten Teil die Unverträglichkeiten sehr gut erklärt werden und im zweiten Teil dann die drei Stufen bestens aufgeteilt werden (Karenzphase, Testphase und Langzeiternährung). Das macht vieles für mich verständlich.
Das Besondere was ich an den Rezepten des Buches echt klasse finde sind die alltagstauglichen Rezepte, denn so ist es mir möglich, meiner Mutter wieder leckere Gerichte und vor allem abwechslungsreiche Kost zu servieren. Die tollen Frühstückstipps, die gegeben sind, zaubern ihr nun jeden Morgen wieder ein Lächeln ins Gesicht und auch die kalten sowie warmen Speisen von den Getränken über die Suppen bis hin zu den Aufläufen schmecken ihr sehr gut. Da Gute daran ich muss dafür nicht stundenlang in der Küche stehen, sondern sie sind schnell zubereitet. Das Highlight der Rezepte sind dann auch die Desserts, Süßspeisen, Kuchen und das Gebäck. Denn sie hat einen süßen Zahn und nun muss sie auf nichts mehr verzichten.

Mein Fazit

Das Buch bietet neben vielen wichtigen und hilfreichen Informationen leckere Rezeptideen, die so kombiniert sind, dass sie gut verträglich sind, zumindest kann ich so im Bezug auf meine Mutter sprechen. Kurz gesagt: Ich kann das Buch einfach nur empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.