Gewichtheberschuhe kaufen oder nicht?

Gewicht heben ist eine ganz besondere Sportart, die selbstverständlich an den Sportler wie auch an das Equipment ganz eigene und individuelle Ansprüche stellt. Ein wichtiger Punkt zur Ausübung der Sportart ist der geeignete Schuh. Das Gewicht heben kann und darf man aus gesundheitlichen Gründen und aus Gründen der Sicherheit nicht mit herkömmlichen Schuhen, ausüben. So haben Sportbekleidungshersteller sich mit den besonderen Gegebenheiten und Ansprüchen dieser Sportart beschäftigt und die dafür geeigneten Schuhe kreiert.

Der Schuh und seine Besonderheiten

Gewichtheberschuhe gibt es sowohl als Schuh mit praktischen Klettverschlüssen, wie auch als Schuh mit einer Schnürung. Bei einigen Modellen wurden auch beide Verschlussarten miteinander kombiniert, was eine große Stabilität im Stand verspricht. Wie andere Sportschuhe, so sollten auch bei diesem Schuh atmungsaktive Materialien eingesetzt werden und der Sportler sollte darauf achten, dass diese in dem gewünschten Schuh verarbeitet sind. Der Fuß ist bei diesem Sport sehr hohen Belastungen ausgesetzt, daher muss der Fersenteil ganz besonders stabil und bestens verarbeitet sein.

Einige Hersteller von Gewichtheberschuhen verwenden dabei eine Kombination aus Holz und Leder und andere verwenden hochwertigen flexiblen und dabei überaus haltbaren Kunststoff. Jeder Sportler muss individuell für sich entscheiden, welche Schuhe ihm beim Training und im späteren Wettkampf die beste Stabilität geben. Natürlich müssen auch die Außensohlen ganz besonders verarbeitet sein, sie müssen auf jeden Fall rutschfest sein, damit der Sportler nicht mit seinem gehobenen Gewicht ausgleitet, was schwere Unfälle und Verletzungen nach sich ziehen würde. Die Gewichtheberschuhe fallen je nach Hersteller unterschiedlich groß aus, daher ist eine Anprobe unbedingt erforderlich, erst wenn schon Erfahrungswerte mit einem Schuh einer bestimmten Marke vorliegen und hier von die Größe bekannt ist, können die Schuhe online bestellt werden. Ansonsten hilft nur noch zurück schicken und umtauschen.

Preisspanne und weitere Infos

Gute und allen Anforderungen der Gewichtheber entsprechenden Schuhe kosten etwa 100 €. Natürlich gibt es auch Modelle die höher im Preis liegen. Wichtig ist, dass der Schuh gut sitzt und keine Druckstellen hinterlässt und dem Fuß die benötigte Stabilität verleiht. Daneben muss natürlich der Schuh auch für das Konditionstraining der Gewichtheber konzipiert sein. Aus diesem Grund sollte sich der Sportler am besten mehrere Schuhe zulegen. Ein Paar für den Wettkampf, ein Trainingspaar und ein paar Schuhe, welches als Ersatz dient.

4 Comments

  1. Markus sagt:

    Hallo,
    toller und informativer Bericht. Da gibt es echt einige Unterschiede bei den Schuhen. Ich habe gute Erfahrungen mit Adidas gemacht.
    Den adipower weightlift habe ich mir gerade in weiß gekauft.
    lgr
    Markus

  2. Christoph sagt:

    Ich finde, dass Gewichtheberschuhe ein absolutes Muss darstellen. Ich meine, welcher Fußballer hat keine Fußballschuhe? In diesem Zusammenhang sollte man auch das Gewichtheben betrachten. Ein guter Schuh trägt eben zur Performance bei. Aus diesem Grund habe ich mir auch selber welche gekauft und bin bestens zufrieden.
    Liebe Grüße
    Christoph

  3. Alon sagt:

    Gelungener Artikel! Je nachdem welches Leistungsniveau man sich aktuell befindet und je nachdem, welches man anstrebt, finde ich Gewichtheberschuhe sinnvoll. Gerade bei größeren Lasten und beispielsweise Powerlifting Wettkämpfen, würde ich nie auf die Idee kommen ohne sie zu beugen!

  4. Wolfgang sagt:

    Ich besitze seit geraumer Zeit selber den Powerlift 2 von adidas und kann wirklich jedem ausdrücklich empfehlen das Geld zu investieren! Der Stand bei der Kniebeuge ist so einfach viel besser und es fällt mir wesentlich leichter die nötige Tiefe zu erreichen.
    Es macht einfach so viel mehr Sinn adäquates Schuhwerk für eine Sportart zu verwenden. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.