Gesund mit Schwarzkümmelöl

Schwarzkuemmel_Samen
Viele Menschen wundern sich, wenn sie hören, dass man mit einem Gewürz heilen kann. Doch genauso ist es. In der Natur spielen sich wundersame Dinge ab, die keiner richtig erklären kann und doch gibt es sie. So ein Gewürz ist der Schwarzkümmel, der seinen Ursprung in Ägypten und Asien hat.

Der Schwarzkümmel ist geladen mit heilend wirkenden Substanzen. Der Schwarzkümmel von dem hier die Rede ist, sollte allerdings nicht mit Sesam verwechselt werden, da die beiden sich zum Verwechseln ähnlich sehen. Schwarzkümmel hat seit vielen hundert Jahren den Ruf, Gesundheit zu fördern und nur gegen den Tod ist er machtlos.

Seit mehr als 2000 Jahren

Bekannt ist der Schwarzkümmel bereits seit mehr als 2000 Jahren, doch in der westlichen Welt bis heute fast unbekannt. Er findet jedoch nicht nur als Gewürz seinen Einsatz, sondern als pharmazeutisches Präparat. Schwarzkümmel ist so vielseitig, dass er überall in der Medizin zum Einsatz kommt. So zum Beispiel, ist er entzündungshemmend und antibakteriell.

Dass Schwarzkümmel wertvoll ist, weiß man nicht erst seit neuestem. Studien zeigten, dass bei regelmäßiger Einnahme des Gewürzes, dass Wachstum und die Ausbreitung von Darmkrebs Zellen verhindert werden können.

Die Anwendung von Schwarzkümmel

Schwarzkümmel weist einen würzigen, leicht nussigen Geschmack auf. Er kann entweder gemahlen oder auch gekörnt über die Speisen verteilt werden. Außerdem eignet sich Schwarzkümmel Öl hervorragend zum Anrichten von Salaten. Er kann mit Wasser gemischt und dann als eine Art Gel getrunken werden.

Schwarzkümmel ist eine alte Kulturpflanze. Er besitzt kleine, braunschwarze Samen, die viele ätherische Öle enthalten. Der Schwarzkümmel wird im Orient seit tausenden von Jahren genutzt und galt dort als Universalheilmittel. Er steigert die Milchleistung bei Tieren, kann als Gewürz in Brot, Saucen und zu Fisch und Fleisch genommen werden. Schwarzkümmel gilt als zuverlässiges Mittel gegen Insekten und ist außerdem ein Asthma-Mittel bei Pferden.

Natürlich gefällt es Ärzten und erst recht der Pharmaindustrie gar nicht, dass sich Schwarzkümmel als Naturmittel auf dem Vormarsch befindet.

Inhaltsstoffe von Schwarzkümmel Öl

Brot_mit_KuemmelDas Öl von Schwarzkümmel ist besonders reich an den Vitaminen C und E, B-Vitamin sowie Beta Karotin. Dazu kommen noch Folsäure und Biotin, eine Menge Mineralstoffe wie Magnesium und Selen. Schwarzkümmel weist einen nicht unerheblichen Anteil an ungesättigten Fettsäuren und Gamma-Linolsäure auf. Anerkannt wurde Schwarzkümmelöl sowie auch die Kapseln bislang allerdings nicht, denn es fehlen klinische Studien. Deswegen kann auch nicht gesagt werden, warum er sich so positiv auf die Gesundheit und gesundheitliche Probleme auswirkt.
Schwarzkümmelöl Kapseln können sowohl in Reformhäusern und Apotheken, wie auch im Internet erworben werden. Allerdings wird es hier als Nahrungsergänzungsmittel angepriesen und vertrieben.

Natürlich wirken die Kapseln nicht ab dem ersten Tag der Einnahme, sondern sie müssen einige Zeit und regelmäßig genommen werden. Wechselwirkungen oder Nebenwirkungen sind nicht bekannt, allerdings kann es in den ersten Tagen bei sehr empfindlichen Personen zu einem leichten Aufstoßen führen. Schwangere sollten keine Schwarzkümmelöl Kapseln zu sich nehmen, da wie schon erwähnt noch keine genauen Studien und klinische Versuchsergebnisse vorliegen.

Es kann jedoch mit absoluter Gewissheit gesagt werden, dass Schwarzkümmelöl Kapseln eine beachtliche Vielzahl an hochwirksamen und auch wertvollen Inhaltsstoffen besitzen, die bei unterschiedlichen gesundheitlichen Problemen helfen können. Das kann durch Menschen belegt werden, die Schwarzkümmelöl Kapseln zu sich nehmen, sowie auch durch medizinische Berichte und Überlieferungen. Erst seit neuesten interessiert sich die Schulmedizin intensiver mit dem Phänomen des Schwarzkümmelöls und es gibt bereits erste Studienansätze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.