Fitness Balance Pad

Unter dem Begriff Fitness Pad werden viele unterschiedliche Artikel angeboten. So zum Beispiel auch Reizstromgeräte für die Muskelstimulation ohne sportliche Betätigung. Gerade sportliche untrainierte Menschen und Menschen, die gerne abnehmen möchten, lassen sich häufig dazu verleiten diese Pads zu kaufen. Sie glauben und hoffen so ohne eigenen körperlichen Einsatz zu sportlicher Fitness zu gelangen und auch noch abzunehmen. Leider ist es aber auch hier so, ohne Fleiß kein Preis ohne eigenen körperlichen sportlichen Einsatz und Bewegung wird das nichts mit dem Abnehmen. Dazu müssen dann schon zumindest die Fitness Pads her, die als Sportgerät genutzt werden können. Und hier ist das Sortiment ebenfalls etwas größer. Es gibt viele verschiedene Fitness Pads, die man kaufen und als Sportgerät nutzen kann. Was allerdings auch noch in die Rubrik Fitness Pad fällt, sind die kleinen Griffverstärker und Griffunterlagen, die für bestimmte Sportgeräte erforderlich sind oder den Umgang mit diesen erleichtern.

Somit hat man es nicht leicht, wenn man sich der körperlichen Ertüchtigung widmen möchte, es gibt viele verschiedene neue Begriffe und die Verwirrung ist groß. Wenn es aber rein um Sport geht, und hier die Bezeichnung Fitness Pad fällt, dann sind eigentlich die rechteckigen Matten gemeint die sowohl die Kondition, wie auch die Koordination und den Muskelaufbau trainieren.

Übungen, Tipps

Übungen und Übungsanleitungen gibt es viele, meist liegt der Packung des Pads schon eine kleine Übersicht bei. Manche Hersteller legen ein Heft dazu andere eine DVD. Das Internet bietet sich ebenfalls als Plattform an, um nach geeigneten Übungen zu suchen.

Übungsbeispiele:

  • Dass Fitness Pad flach auf den Boden legen und sich mit leicht gespreizten Beinen darauf stellen. Nun rechtes Bein bis zur Kniehöhe hochheben und gleichzeitig den linken Arm nach oben strecken. Kurz, etwa für zwei bis drei Sekunden halten und Wechsel. Die Übung für jede Seite zehn Mal machen. Dabei nicht das Atmen vergessen.
  • Das Fitness Pad flach auf den Boden lecken und sich darauf setzen. Mit beiden Armen nach hinten hin abstützen und nun beide Beine etwa 15 bis 20 cm über dem Boden anheben und leicht zum Körper hin anziehen und wieder strecken. Dazwischen nicht die Beine absetzen.

Zu Anfang wird diese Übung noch Schwierigkeiten bereiten, aber das macht nichts, man sollte sich davon nicht entmutigen lassen. Die Übung ebenfalls zehn Mal wiederholen.

Als Tipp kann gesagt sein, dass es oftmals leichter und einfacher ist, sich einer Turngruppe anzuschließen, statt alleine im stillen Kämmerlein zu üben. Meist lässt dann auch die Motivation recht schnell nach und so spornt man sich gegenseitig an und macht sich Mut, wenn man meint, man möchte das Handtuch werfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.