Eine gesunde Ernährung in der Schwangerschaft

Besonders in der Schwangerschaft ist es wichtig, das man nicht nur seinem Kind die richtigen Nährstoffe zuführt, sondern auch seinem eigenen Körper. Wenn man sich während der Schwangerschaft an ein paar wichtige Tipps hält, dann kann man den Nährstoffhaushalt des Kindes sowie den eigenen ganz gezielt decken.

Die Basis: Gemüse & Obst

Wer schwanger ist, der ist auf eine ausgewogene Mischkost angewiesen, denn der Körper will in dieser Zeit nur eines: Vitamine! Darum sollten auf dem Speiseplan auch stets die Früchte und das Gemüse der Saison stehen sowie andere wichtige Lebensmittel. Besonders viel Vitamine liefern beispielsweise Erdbeeren und Orangen und die Karotten quellen nur so über an Vitamin A. Da im Winter in Deutschland kaum Gemüse oder Obst wachsen, sollte man dann auf die wichtigen Lebensmittel wie Vollkornbrot, das Vitamin B und Folsäure enthält zugreifen und auf Milch, das Kalzium liefert. Eine weitere nahrhafte Wahl sind auch Kartoffeln und das nicht nur in den kalten Monaten. Wenn frisches Gemüse zu teuer ist oder nicht vorhanden, dann kann auch auf Tiefgekühltes zurückgegriffen werden als hilfreiche Ergänzung.

Für den Nachwuchs ist Eisen ausschlaggebend

Doch nicht nur die Vitamine sind für das Baby wichtig, sondern auch Eiweiß (Protein) und Eisen. Daher sind weitere wichtige Lebensmittel neben Obst und Gemüse auch Fleisch und Hülsenfrüchte, wobei es wichtig ist, das man darauf achtet bei der Zubereitung, dass das Fleisch fettarm ist und gut durchgebraten wird. Zwei bis drei Portionen Fleisch pro Woche sind empfehlenswert. Viel Eisen ist auch in Spinat enthalten sowie in Kidneybohnen und Soja, wobei man Letztere beiden nicht zu häufig essen sollte. Hier reicht einmal die Woche völlig aus, denn man führt dem Körper und dem Kind auch bei einer geringen Aufnahme (einmal wöchentlich) genügend Eiweiß durch den Verzehr von Hülsenfrüchten zu.

Viele Nährstoffe sind in Fisch enthalten

Sehr wichtig ist der Verzehr von Fisch während der Schwangerschaft, denn sorgt dafür das Kind und Mutter mit den nötigen Omega 3-Fettsäuren versorgt werden und zudem sorgt er mit seinem Jodgehalt auch für die gesunde Entwicklung des Babys. Daher sind Lach, Thunfisch & Co ein wichtiges Lebensmittel, das nicht außer Acht gelassen werden sollte. Es ist absolut wichtig das man dem Baby eine reichhaltige Palette an allen Nährstoffen bietet. Das ungeborene Kind benötigt ab der 16. Schwangerschaftswoche bereits 250 Kalorien pro Tag und sogar mehr und das heißt, das der Energiebedarf der Mutter mit der Größe des Kindes wächst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.