Die neue Form des Bewusstseins: WOYO

Woyo

Immer wieder gibt es neue Fitnessarten, mit denen die Fitnessstudios ihre Kunden locken wollen. Jetzt ist es wieder einmal so weit und diese neue Form heißt: WOYO. Die Übungen sindweitestgehend schon denen bekannt, die Yoga machen, es wurde hier nur noch eine Prise Workout dazu gegeben und der neue Fitnessboom ist geboren.

Es handelt sich bei WOYO um Haltungskorrekturen und Muskelstärkung, besonders interessant für diejenigen die schon von Kindheit an, Haltungsschäden haben. Diese Menschen profitieren von der neuen Form des aktiven Körperbewusstseins.

Entwickelt wurde das Trainingsprogramm von der Ärztin Dr. Sonja Söder und ihrem Partner Peter Schlösser. Danach haben sie es ein paar Jahre in verschiedenen Fitnessstudios vorgestellt und der Erfolg gab ihnen Recht.

Woyo

Neubearbeitung von Yoga

WOYO hat zugegebener Maßen seine Vorteile, denn es ist mehr oder weniger Yoga, dass eine rundum Erneuerung erfahren hat. Dabei werden unter anderem die Bauchmuskulatur gestärkt, doch auch Becken und Muskeln. Die Beine werden gestrafft und auch Bauch, Beine und Po sind mit involviert.

WOYO soll aber in erster Linie die Wirbelsäule entlasten und Spannungen lösen. WOYO sollte allerdings regelmäßig angewandt werden, denn ansonsten wird es nichts mit der besseren Haltung und der Spannkraft. Blockaden werden gelöst und schon ab den ersten Übungen fühlen sich die Menschen die WOYO praktizieren, wie neu geboren.

Die Übungen sollten allerdings in einem schönen Umfeld und mit Begeisterung gemacht werden, nur so bekommt derjenige, der an WOYO seine Freude hat, auch die gewollte Beweglichkeit.

Jeder kann sich beteiligen

WOYO ist für jede Altersgruppe gedacht, von ganz jung bis ins hohe Alter können Personen sich an den Übungen beteiligen, auch für Schwangere ist WOYO etwas, natürlich in leicht abgewandelter Form, denn manche Frau die ein Kind erwartet, ist verspannt und fühlt sich zudem noch unwohl, auch hier kann der Fitnessmix Abhilfe schaffen. Besonders nach einer Schwangerschaft ist WOYO zu empfehlen, denn dann kann sich auch das Bindegewebe gut zurück bilden.

Individuell wird das Ganze, wenn Hilfsmittel genutzt werden, dabei kommen Matten, Decken, Bälle oder Blöcke in Frage. Jeder Besucher kann seinen persönlichen Mix zusammenstellen und so auch erfahren, welche Körperregion bei ihm noch Übungen nötig hat.

Eintönigkeit gibt es bei WOYO zudem auch nicht, denn jede Stunde kann anders genutzt werden.Selbst für die Kleinen, die Spaß am Sport haben, ist WOYO die neue Wunderwaffe. WOYO fördert nachhaltig die Konzentration, sowie eine Ausgeglichenheit. Besonders bei Kindern deren Körperhaltung noch zu wünschen übrig lässt, kann WOYO wahre Wunder vollbringen.

Ärztlich empfohlen

Sogar Ärzte die sich mit WOYO beschäftigt haben, können nur Positives darüber berichten und geben gern eine Empfehlung weiter, wenn es sich um Erwachsene und speziell um Kinder handelt, die schlecht stillsitzen können, denn diese Art von Fitness erfordert eine gewisse Ausdauer und vor allen Dingen viel Geduld.

Woyo gibt es natürlich in Fitnessstudios in Großstädten, doch nicht alle bieten es inzwischen an. Wer es ausprobieren möchte, muss sich vorher erkundigen, wo er dieses Fitnessprogramm findet. Teilnehmen können Personen jeden Alters, die nicht gerade ein körperliches Gebrechen haben.
Leider wird WOYO nicht von den Krankenkassen unterstützt, auch nicht von den Privaten, doch Fitmessstudios bieten in der Regel günstige Monats- oder Jahres Abonnements an. Für ganze Familien oder Gruppen kann vielleicht ein Extra Preis ausgehandelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.