Das Ernährungstagebuch gibt Übersicht!

Mit einem Ernährungstagebuch, können versteckte Dickmacher ganz leicht aufgespürt werden, und es können Heißhungerattacken protokolliert werden. Kurz, man findet heraus, wann besonders viel gegessen wird. Sollte der Körper in der letzten Zeit, oder auch den letzten Jahren stetig an Gewicht zugelegt haben, könnte es durchaus sein, dass der Energiehaushalt nicht in Ordnung war, und es wurde mehr gegessen, als wie der Körper brauchte.

Worüber gibt das Tagebuch Aufschluss?

Das Ernährungstagebuch gibt Aufschluss über das Essverhalten, und es werden Essgewohnheiten kontrolliert, außerdem zeigt es, in welchen Lebensmitteln versteckte Kalorien zu sich genommen werden. Das Tagebuch sollte in der Regel zwischen 10, und 14 Tagen geschrieben werden. Das ist der erste Schritt zu seinem Wunschgewicht. Man muss aber ehrlich mit sich selber sein, und die Essgewohnheiten in dieser Zeit nicht ändern, und auf etwaige Sünden verzichten. Nur so kann ganz genau ermittelt werden, was zu der Gewichtszunahme geführt hat.

Weniger Kalorien dank dem Ernährungstagebuch!

TagebuchViele Menschen nehmen gar nicht mehr wahr, was sie an Kalorien zu sich nehmen. Ob es sich nun um die Chips vor dem Fernseher handelt, oder die Lakritz bei der Autofahrt. Das Ernährungstagebuch soll zeigen, wie das eigene Essverhalten zu bewerten ist. Wann wird zu viel gegessen, und wo sind Kalorien einzusparen? Wichtig ist, die Ehrlichkeit mit sich selber, und auch weiterhin nicht auf etwas zu verzichten, worauf man Appetit hat.

Wer ein Ernährungstagebuch führt, bekommt bald ein Gespür dafür, was er essen kann, und wo Kalorien versteckt lauern. Wer beim Fernsehen naschen möchte der kann es tun, er sollte nur die Chips durch Salzstangen ersetzen, dass spart schon einmal 270 Kalorien auf 100 Gramm. Wer gerne Schokolade isst, kann diese durch Schokopudding austauschen, eine Kalorienersparnis von 490 Kalorien pro 100 Gramm kann so erreicht werden. Wenn man sich an diese Dinge gewöhnt hat, wird es gar nicht lange dauern, und es dürfen auch richtige Kalorienbomben gegessen werden, allerdings in Maßen, und natürlich nicht jeden Tag.

Eine gesunde Ernährung muss auch nicht zwingend teuer sein. Durch fettarmes Kochen und das weglassen von tierischen Produkten, können nicht nur Kalorien gespart werden, sondern es tut auch dem Geldbeutel gut. Viele Apotheken bieten solche Ernährungstagebücher zum kostenlosen Mitnehmen an. Übergewichtige Menschen sollten es einmal ausprobieren, und werden mit der Zeit feststellen, dass so nicht nur viele Kalorien eingespart werden können, sondern dass das führen eines Ernährungstagebuchs auch noch Spaß machen kann. Auch die Menschen, die keine Apotheke in ihrer Nähe haben, brauchen auf ein solches Tagebuch nicht zu verzichten. Im Internet gibt es viele Seiten, die ein Ernährungstagebuch auch online anbieten. Übrigens können natürlich auch Menschen ein solches Tagebuch führen, die kein Problem mit den Pfunden haben, aber es ist vielleicht einmal gut, sein Essverhalten zu kennen, und bei zu vielem Fast Food, kann auch hier so einiges geändert werden.

Ernährungstagebuch kostenlos zum Ausdrucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.